Hospiz- und Palliativversorgung

Hospiz- und Palliativstrukturen in Thüringen

Viele Menschen neigen dazu, Tod und Sterben weitestgehend aus ihrem Leben zu verdrängen. Doch es gibt auch jene, die sich dieses schwierigen Themas annehmen und sich um die Bedürfnisse schwerstkranker, sterbender und trauernder Menschen kümmern. Dahinter steht die Idee einer würdevollen und ganzheitlichen, auf den einzelnen Menschen ausgerichteten medizinischen, pflegerischen, seelischen und sozialen Betreuung und Begleitung Sterbender und ihrer Angehörigen.

Der Begriff Hospiz wird sowohl für diese Idee der Sterbebegleitung verwendet, als auch für Einrichtungen, die Sterbende im Sinne der Palliativpflege (engl. Palliative care) umfassend versorgen. Palliativ bedeutet, die Beschwerden einer Krankheit zu lindern, ohne deren Ursache zu beheben.
In Thüringen gibt es mehr als 850 ehrenamtliche Helfer, die in Vorbereitungskursen dazu befähigt wurden und während ihres Dienstes professionell betreut werden. Ein thüringenweites Fortbildungsangebot des Thüringer Hospiz- und Palliativverband e. V. (THPV), ehemals Landesarbeitsgemeinschaft Hospiz Thüringen e. V., richtet sich neben ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitern auch an Menschen, die beruflich mit dieser Aufgabe in Berührung kommen.

Weitere Informationen über den THPV und zu den einzelnen Hospizdiensten finden Sie auf der Homepage des Thüringer Hospiz- und Palliativverbandes e. V.