Altersdiskriminierung

Unter Altersdiskriminierung versteht man eine soziale oder ökonomische Benachteiligung von Personen auf Grund Ihres Lebensalters. Den Diskriminierten ist es erschwert, am Arbeitsleben oder am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.

Früher stand Alter für Weisheit und Lebenserfahrung. Heute ist das Alter oft durch negative Assoziationen geprägt. Dieses negative Altersbild ist in vielen Bereichen unserer Gesellschaft verbreitet wie beispielsweise im Berufsleben, bei Banken oder Versicherungen.

Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)

Das allgemeine Gleichbehandlungsgesetzt, welches am 18. August 2006 in Kraft getreten ist, verbietet Diskriminierung, wenn Sie an folgende personenbezogene Merkmale gekoppelt ist:

  • Rasse und ethnische Herkunft,
  • Geschlecht
  • Religion und Weltanschauung,
  • Behinderung
  • Alter (jedes Lebensalter)
  • sexuelle Identität