Der Landesseniorenrat Thüringen ist ein Gremium der Meinungsbildung, der Interessenvertretung und des Erfahrungsaustausches auf dem Gebiet der Seniorenpolitik für die kommunalen Seniorenbeiräte, die Seniorenbeauftragten der Landkreise und für die Senioren des Freistaates Thüringen.

Er hat sich in Folge des Thüringer Seniorenmitwirkungsgesetzes gebildet und ist qua Gesetz aufgefordert, Stellungnahmen und Vorschläge zur Thüringer Seniorenpolitik einzubringen und die Landesregierung in seniorenpolitischen Fragen zu beraten und zu unterstützen.

Er arbeitet konfessionell, partei- und verbandspolitisch unabhängig. Die rechtliche Anbindung des Landesseniorenrates besteht bei dem Verein zur Förderung von Mitwirkung und Teilhabe älterer Menschen in Thüringen e. V.

Neues Vorstandsmitglied gewählt

In der 1. Sitzung des Landesseniorenrats Thüringen am 08.03.2017 wurde Frau Alexandra Graul, Seniorenbeauftragte des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt, als neues, stellvertretendes Vorstandsmitglied gewählt. Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch!

Landesarbeitsgemeinschaft der Seniorenbeiräte und -vertretungen gegründet

Am 04.04.2017 wurde in Saalfeld eine Landesarbeitsgemeinschaft der Seniorenbeiräte und -vertretungen (LAG) als Gremium des Landesseniorenrats Thüringen gegründet. Als Sprecherin wurde Christine Wichert, Vorsitzende des Seniorenbeirates Bad Blankenburg, und als stellvertretender Sprecher Volker Götzloff, Vorsitzender des Seniorenbeirates Zeulenroda-Triebes, gewählt. Der Landesseniorenrat und dessen Geschäftsstelle gratulieren herzlich und freuen sich auf die Zusammenarbeit!

Der Seniorenreport 1/2017 zum Thema Bildung und Altern steht ab sofort zum Download bereit.

Hier finden Sie den aktuellen Seniorenreport "Eine Bildungskatastrophe? Bildung im Lebensverlauf: Auf- oder Abbruch?"